Eine Langzeitbelichtungsaufnahme der Lichter außerhalb eines Gebäudes des öffentlichen Sektors.

Nationale und internationale Nachhaltigkeitsziele wie die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (SDGs) und die Verpflichtungen im Rahmen des Pariser Abkommens prägen die politischen und operativen Rahmenbedingungen in Organisationen des öffentlichen Sektors.

Diese Einrichtungen, von lokalen Regierungsstellen bis hin zu nationalen Agenturen, sind in einer einzigartigen Position, mit gutem Beispiel voranzugehen und Nachhaltigkeit in den Kern öffentlicher Dienste und Infrastrukturentwicklung zu integrieren. Im Vereinigten Königreich und darüber hinaus entwickelt sich der Ansatz des öffentlichen Sektors zur Nachhaltigkeit rasch weiter, angetrieben von einem doppelten Mandat, die Umweltbelastung zu reduzieren und widerstandsfähige und nachhaltige Gemeinschaften zu schaffen. Diese Transformation kann ihre Herausforderungen mit sich bringen, da öffentliche Organisationen mit Budgetbeschränkungen, regulatorischen Komplexitäten und der dringenden Notwendigkeit, unmittelbare Betriebsanforderungen mit langfristigen Nachhaltigkeitszielen in Einklang zu bringen, zu kämpfen haben.

 

Der Stand der Nachhaltigkeit im öffentlichen Sektor im Jahr 2024

Geprägt durch globale Initiativen und die dringende Notwendigkeit, Klimawandel, Ressourcenverknappung und soziale Ungerechtigkeiten anzugehen, wird das Engagement des öffentlichen Sektors für Nachhaltigkeit immer deutlicher. Dies spiegelt sich in einer Reihe von Richtlinien, Programmen und Praktiken wider, die auf verschiedenen Regierungsebenen eingeführt wurden und eine gemeinsame Anstrengung darstellen, Nachhaltigkeit in den Kern der Geschäftstätigkeit der Industrie zu integrieren.

Der Einfluss internationaler Nachhaltigkeitsrahmen ist im öffentlichen Sektor tiefgreifend und diese Verpflichtungen haben Regierungen weltweit dazu veranlasst, ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele zu setzen und so politische Reformen und Investitionen in nachhaltige Infrastruktur, Energie und Dienstleistungen voranzutreiben.

Die aktuelle Nachhaltigkeitslandschaft im öffentlichen Sektor ist durch eine Vielzahl von Initiativen und Erfolgen gekennzeichnet. Viele öffentliche Organisationen haben erhebliche Fortschritte bei der Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks, der Verbesserung der Energieeffizienz und der Förderung einer nachhaltigen Gemeindeentwicklung erzielt. Beispiele hierfür sind die Einführung erneuerbarer Energiesysteme in öffentlichen Gebäuden, die Umsetzung umweltfreundlicher Beschaffungsrichtlinien zur Schaffung nachhaltiger Lieferketten und die Entwicklung digitaler Dienste zur Verbesserung des Ressourcenmanagements und zur Reduzierung von Emissionen.

Der Weg ist jedoch noch lange nicht zu Ende, und der Sektor steht vor der Herausforderung, Nachhaltigkeit in alle Aspekte des Betriebs und der Leistungserbringung vollständig zu integrieren. Probleme wie Budgetbeschränkungen, konkurrierende Prioritäten und die Notwendigkeit umfassenderer regulatorischer Rahmenbedingungen stellen weiterhin Hindernisse für weitere Fortschritte dar. Darüber hinaus erfordern die zunehmende Dringlichkeit klimabezogener Risiken und die wachsenden Ansprüche einer informierten und engagierten Öffentlichkeit ehrgeizigere und innovativere Ansätze zur Nachhaltigkeit.

Trotz dieser Herausforderungen wird die Rolle der öffentlichen Organisationen bei der Förderung nachhaltiger Transformation zunehmend anerkannt, sowohl innerhalb ihrer eigenen Geschäftstätigkeit als auch durch ihren Einfluss auf die Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt. Gemeinsame Anstrengungen innerhalb und zwischen den Sektoren erweisen sich als Schlüsselstrategie, um die Wirkung zu verstärken und das Ausmaß an Veränderungen zu erreichen, das zur Erreichung globaler Nachhaltigkeitsziele erforderlich ist.

 

Wichtige Trends in der Nachhaltigkeit des öffentlichen Sektors

Der Nachhaltigkeitsansatz des öffentlichen Sektors im Jahr 2024 ist durch mehrere wichtige Trends gekennzeichnet, die eine umfassende und vielschichtige Anstrengung widerspiegeln, nachhaltige Praktiken auf verschiedenen Regierungsebenen zu integrieren. Diese Trends zeigen nicht nur das Engagement des Sektors für ökologische und soziale Ziele, sondern unterstreichen auch innovative Strategien zur Bewältigung aktueller Herausforderungen.

Grüne Beschaffung und nachhaltige Lieferketten

Der NHS hat sich verpflichtet, bis 2040 für die Emissionen, die wir direkt kontrollieren, und bis 2045 für die Emissionen, die wir durch die Waren und Dienstleistungen, die wir von unseren Partnern und Lieferanten kaufen, beeinflussen, ein Netto-Null ...¹

Durch den Einsatz seiner erheblichen Kaufkraft kann der öffentliche Sektor die Marktnachfrage nach nachhaltigen Produkten maßgeblich beeinflussen und so zu umfassenderen Umweltzielen wie der Reduzierung der Kohlendioxidemissionen und der Erhaltung natürlicher Ressourcen beitragen.

Initiativen für erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Teilziel zur Erfüllung der Verpflichtung der Regierungsflotte, dass 251 TP3T der Regierungsflotte bis zum 31. Dezember 2022 Fahrzeuge mit extrem niedrigen Emissionen (ULEV) sind und dass 1.001 TP3T der Regierungsflotte und -transporter bis zum 31. Dezember 2027 völlig emissionsfrei sind.²

Diese Initiativen tragen nicht nur zur Erreichung nationaler und internationaler Klimaziele bei, sondern dienen auch als Modell für eine nachhaltige Energienutzung in der Gesamtwirtschaft und fördern den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Zukunft.

Digitale Transformation und Nachhaltigkeit

Die Abteilungen sollten über die Annahme der Strategie für eine ökologischere Regierung im Bereich IKT und digitale Dienste sowie der damit verbundenen Ziele Bericht erstatten und dafür sorgen, dass sie Mitglieder im Beratungs- und Berichterstattungsteam für nachhaltige Technologien werden, das die IKT-Berichterstattung der GGCs verwaltet und bereitstellt.³

Die Integration digitaler Technologien verbessert nicht nur die Servicebereitstellung und Betriebseffizienz, sondern fördert auch die ökologische Nachhaltigkeit, indem sie Abfall minimiert und die Ressourcennutzung optimiert.

 

Herausforderungen für die Nachhaltigkeit im öffentlichen Sektor

Das Streben nach Nachhaltigkeit im öffentlichen Sektor ist mit Herausforderungen verbunden und obwohl der Sektor bereit ist, beim Übergang in eine nachhaltigere Zukunft mit gutem Beispiel voranzugehen, gibt es Hürden, die überwunden werden müssen, um dieses Potenzial auszuschöpfen.

Öffentliche Einrichtungen sind häufig mit strengen Budgetbeschränkungen und Finanzierungsproblemen konfrontiert, die die Initiierung oder Ausweitung von Nachhaltigkeitsprojekten behindern können. Trotz der langfristigen Kosteneinsparungen und Umweltvorteile solcher Initiativen können die Anfangsinvestitionen für erneuerbare Energiesysteme, umweltfreundliche Gebäude und nachhaltige Infrastruktur beträchtlich sein. Begrenzte finanzielle Ressourcen und konkurrierende Prioritäten erschweren die Bereitstellung angemessener Mittel für Nachhaltigkeitsbemühungen.

Es ist eine große Herausforderung, sich in der komplexen Landschaft der Umweltvorschriften zurechtzufinden und eine Abstimmung der Politik auf den verschiedenen Regierungsebenen sicherzustellen. Der öffentliche Sektor muss eine Vielzahl von Nachhaltigkeitsvorschriften einhalten, die sich von Rechtsraum zu Rechtsraum erheblich unterscheiden können, was die Umsetzung nachhaltiger Praktiken noch komplexer macht. Die Messung der Einhaltung der Vorschriften und der Politikkohärenz erfordert einen erheblichen Aufwand und Ressourcen, was möglicherweise die Effizienz und Wirksamkeit von Nachhaltigkeitsinitiativen beeinträchtigt. Eine mangelnde Abstimmung der Politik kann außerdem Verwirrung stiften und die umfassende Einführung nachhaltiger Praktiken behindern.

Organisationen des öffentlichen Sektors müssen die wachsenden öffentlichen Erwartungen an Nachhaltigkeit mit den betrieblichen Realitäten und Einschränkungen in Einklang bringen, mit denen sie konfrontiert sind. Die Bürger fordern zunehmend umweltverträgliche Richtlinien und Dienstleistungen, doch die Umsetzung dieser Maßnahmen im Rahmen der bestehenden Infrastruktur, Technologien und Vorschriften kann eine Herausforderung darstellen. Dies kann zu einer Kluft zwischen den öffentlichen Erwartungen und dem führen, was Organisationen des öffentlichen Sektors realistischerweise erreichen können, was sich auf das öffentliche Vertrauen und die wahrgenommene Wirksamkeit von Nachhaltigkeitsbemühungen auswirkt.

 

Chancen und Strategien für einen nachhaltigen Betrieb des öffentlichen Sektors

Trotz der großen Herausforderungen ist der öffentliche Sektor in der Lage, Nachhaltigkeitsinitiativen voranzutreiben, die weitreichende Auswirkungen auf Gesellschaft und Umwelt haben können. Indem sie neue Chancen nutzen und strategische Ansätze verfolgen, können öffentliche Organisationen eine Vorreiterrolle bei der Schaffung einer nachhaltigeren Zukunft einnehmen.

Technologie für nachhaltige Ergebnisse nutzen

Strategie: Nutzen Sie die digitale Transformation und technologische Innovationen, um die Nachhaltigkeit im öffentlichen Sektor voranzutreiben. Dazu können der Einsatz intelligenter Infrastrukturen, die Nutzung von Datenanalysen für ein effizientes Ressourcenmanagement und die Einführung digitaler Plattformen gehören, um den Papierverbrauch zu reduzieren und die Servicebereitstellung zu verbessern.

Gelegenheit: Technologie bietet nicht nur das Potenzial, die Effizienz zu steigern und Kosten zu senken, sondern ermöglicht es öffentlichen Einrichtungen auch, ihren ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Durch Investitionen in intelligente Technologien kann der öffentliche Sektor mit gutem Beispiel vorangehen und der Wirtschaft und Gesellschaft insgesamt die Machbarkeit und Vorteile solcher Innovationen demonstrieren.

Kapazitätsaufbau und Förderung der Zusammenarbeit

Strategie: Entwickeln Sie in Organisationen des öffentlichen Sektors interne Kapazitäten für die Planung und Umsetzung von Nachhaltigkeit. Dazu gehört die Schulung von Mitarbeitern, die Einrichtung von Nachhaltigkeitsteams und die Schaffung von Rahmenbedingungen für die Integration von Umweltaspekten in alle Aspekte des öffentlichen Dienstes. Darüber hinaus kann die Förderung der Zusammenarbeit durch öffentlich-private Partnerschaften und Initiativen zur Einbindung der Gemeinschaft die Wirkung von Nachhaltigkeitsbemühungen verstärken.

Gelegenheit: Durch die Stärkung der internen Kapazitäten wird sichergestellt, dass Nachhaltigkeit ein zentraler Bestandteil der öffentlichen Verwaltung ist und nicht nur eine Nebenrolle spielt. Durch gemeinsame Anstrengungen können Ressourcen, Wissen und Fachwissen aus allen Sektoren gebündelt werden, um Innovationen voranzutreiben und sicherzustellen, dass Nachhaltigkeitsinitiativen gut unterstützt und mit umfassenderen gesellschaftlichen Zielen in Einklang gebracht werden.

Politische Innovation und Führung

Strategie: Nutzen Sie die politische Entscheidungsgewalt des öffentlichen Sektors, um Innovationen zu schaffen und in Sachen Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle einzunehmen. Dazu können die Festlegung ehrgeiziger Nachhaltigkeitsziele, die Verabschiedung unterstützender Gesetze und Vorschriften sowie die Förderung nachhaltiger Praktiken im privaten Sektor und in der Öffentlichkeit gehören.

Gelegenheit: Politische Innovationen können im öffentlichen Sektor zu erheblichen Veränderungen führen. Indem sie klare Nachhaltigkeitsziele festlegen und ein unterstützendes regulatorisches Umfeld schaffen, können öffentliche Einrichtungen die breite Einführung nachhaltiger Praktiken fördern.

Nachhaltige Beschaffungspraktiken

Strategie: Verabschieden und durchsetzen Sie nachhaltige Beschaffungsrichtlinien, die ökologisch und sozial verantwortliche Produkte und Dienstleistungen priorisieren. Dieser Ansatz sollte sich auf alle Aspekte der Beschaffung erstrecken, von der Auswahl der Lieferanten bis hin zu den Kriterien, die bei Ausschreibungsverfahren verwendet werden.

Gelegenheit: Nachhaltige Beschaffung hat den doppelten Vorteil, dass sie die direkten Umweltauswirkungen des öffentlichen Sektors verringert und gleichzeitig die Lieferanten zu umweltfreundlicheren Praktiken anregt. Indem der öffentliche Sektor seine beträchtliche Kaufkraft nutzt, kann er die Nachfrage nach nachhaltigen Waren und Dienstleistungen steigern.

 

Warum entscheiden sich Organisationen des öffentlichen Sektors für McGrady Clarke?

Organisationen des öffentlichen Sektors entscheiden sich für McGrady Clarke aufgrund unserer gezielten Expertise bei der Senkung von Energiekosten, der Einhaltung von Umweltvorschriften und der Verbesserung der Nachhaltigkeit. Wir bieten maßgeschneiderte Energieeffizienz-Audits zur Kostensenkung sowie Netto-Null-Strategien, die Organisationen dabei helfen, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern und Vorschriften einzuhalten.

Unsere Dienstleistungen sind speziell auf die Bedürfnisse des öffentlichen Sektors zugeschnitten und gewährleisten wirtschaftliche Vorteile bei gleichzeitiger Förderung der ökologischen Nachhaltigkeit. Dies macht uns zu einem bevorzugten Partner für Organisationen, die mit gutem Beispiel vorangehen wollen.

 

Verweise

¹ NHS England. (o.D.). Lieferanten. Greener NHS. Abgerufen von https://www.england.nhs.uk/greenernhs/get-involved/suppliers/. Dieses Material ist unter der Open Government License (OGL) lizenziert.

² Britische Regierung. (2021). Greening Government Commitments 2021 to 2025. Abgerufen von https://www.gov.uk/government/publications/greening-government-commitments-2021-to-2025/greening-government-commitments-2021-to-2025. Lizenziert unter der Open Government License (OGL).

³  Britische Regierung. (2021). Greening Government Commitments 2021 to 2025. Abgerufen von https://www.gov.uk/government/publications/greening-government-commitments-2021-to-2025/greening-government-commitments-2021-to-2025. Lizenziert unter der Open Government License (OGL) für Informationen des öffentlichen Sektors.